17. Dezember 2015

Alles angegeben?

Der Umzug in ein neues Heim ist aufregend – und leider auch oftmals sehr teuer. Doch die Kosten im Zusammenhang mit einem Orts- oder Wohnungswechsel können zum Teil steuerlich geltend gemacht werden, wenn der Grund für den Umzug beruflicher Natur ist.

In diesem Falle können Besichtigungsfahrten, eventuell anfallende Übernachtungskosten, Kosten für ein Umzugsunternehmen, Ausgaben für Kartons und Verpackungsmaterial sowie die Maklercourtage angegeben werden. Ebenso ist es möglich, die Kosten für eine doppelte Mietbelastung, Schönheitsreparaturen, Telefonanschluss oder den Schulwechsel von Kindern in der Einkommenssteuererklärung anzugeben.

Doch auch diejenigen, die aus privaten Gründen das Heim wechseln, sollten alle Kosten genau dokumentieren. Wenn beispielsweise ein Handwerker beauftragt wird, kann die Arbeitsleistung als haushaltsnahe Dienstleistung abgesetzt werden.

Immer bestens informiert

27. September 2016

Haftpflichtversicherung für Eigentümer:

Schutz vor finanziellen Schäden

15. September 2016

Platz da?

Das dürfen Sie im Treppenhaus abstellen

29. August 2016

Bestellerprinzip

Bundesverfassungsgericht weist Klage zurück

Top-immobilien

Die schönsten im Land:

Unsere Top-Immobilien

Hochwertige Ausstattung, exklusive Lage und viel Raum zur Entfaltung: Entdecken Sie hier unsere Top-Immobilien!

Top-Immobilien

VR-IMMOPOINT-App

Für unterwegs:

Die VR-IMMOPOINT-App

Angebote, Beschreibungen der Objekte und direkter Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner auf Ihrem Smartphone.

Kostenlos für Android
Kostenlos für iPhone

Immer wieder neu!

VR-IMMOPOINT

Unser VR-IMMOPOINT-Magazin ist eine unterhaltsame Lektüre rund um das spannende Thema Immobilien.

Aktuelle Ausgabe ansehen

Finanzierung

Finanzierung

Ganz nach Plan

Wir sind nicht nur Experten für Immobilien – als Bank finden wir auch die beste Finanzierung für Ihr neues Zuhause.

Zur Finanzierung