15. August 2016

Elektrisiert

In einem Wohngebiet in Berlin-Spandau sollte auf einer Grundstücksfläche von ca. 27 m x 33 m und mit einer Höhe von 11,65 m ein Umspannwerk errichtet werden. Die Anwohner waren der Meinung, dass ein solches Projekt in einem Wohngebiet unzulässig sei und hatten Klage vor dem Verwaltungsgericht Berlin eingereicht. Sie kritisierten zudem die Ausmaße des Projektes und argumentierten, dass es sich hierbei nicht bloß um eine Nebenanlage handle. 

Das Gericht wies die Klage nun aber ab und ermöglichte so die Errichtung des Umspannwerks. Das Vorhaben wurde als nicht störender gewerblicher Kleinbetrieb nach § 4 Baunutzungsverordnung (BauNVO) eingestuft, der keine zusätzlichen Belastungen durch Lärm oder Strahlung verursache. Damit ist der Bau auch in einem Wohngebiet zulässig. 

Gegen das Urteil kann Berufung beim Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg eingelegt werden.

Immer bestens informiert

27. September 2016

Haftpflichtversicherung für Eigentümer:

Schutz vor finanziellen Schäden

15. September 2016

Platz da?

Das dürfen Sie im Treppenhaus abstellen

29. August 2016

Bestellerprinzip

Bundesverfassungsgericht weist Klage zurück

Top-immobilien

Die schönsten im Land:

Unsere Top-Immobilien

Hochwertige Ausstattung, exklusive Lage und viel Raum zur Entfaltung: Entdecken Sie hier unsere Top-Immobilien!

Top-Immobilien

VR-IMMOPOINT-App

Für unterwegs:

Die VR-IMMOPOINT-App

Angebote, Beschreibungen der Objekte und direkter Kontakt zu Ihrem Ansprechpartner auf Ihrem Smartphone.

Kostenlos für Android
Kostenlos für iPhone

Immer wieder neu!

VR-IMMOPOINT

Unser VR-IMMOPOINT-Magazin ist eine unterhaltsame Lektüre rund um das spannende Thema Immobilien.

Aktuelle Ausgabe ansehen

Finanzierung

Finanzierung

Ganz nach Plan

Wir sind nicht nur Experten für Immobilien – als Bank finden wir auch die beste Finanzierung für Ihr neues Zuhause.

Zur Finanzierung